Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
Auf diesei Brücke liegt ein Stein,
An den stöfst man, wenn man denselben Tag gelogen ,
Und fällt und bricht sogleich das Bein."
Der Bub' erschrak, sobald er dies vernommen.
»Ach", sprach er, »lauft doch nicht so sehr!
Doch, wieder auf den Hund zu kommen.
Wie grosz sagt' ich, dafs er gewesen war ?
Wie euer gröfstes Pferd? Dazu will viel gehören.
Der Hund, jetzt fällt mir's ein, war erst ein halbes Jahr ;
Allein, das wollt' ich wohl beschwören,
Dafs er so grofs als mancher Ochse war."
Sie gingen noch ein gutes Stücke ;
Doch Fritzen schlug das Herz. Wie könnt' es anders sein ?
Denn niemand bricht doch gern ein Bein.
Er sah nunmehr die richterliche Brücke —
Und fühlte schon den Beinbruch halb.
»Ja, Vater", fing er an, »der Hund, von dem ich rede.
War grofs, und wenn ich ihn auch was vergröf<ert hätte,
So war er doch viel gröfser als ein Kalb."
Die Brücke kommt. Fritz ! P'ritz ! wie wird dir's gehen !
Der Vater geht voran, doch Fritz hält ihn geschwind.
»Ach, Vater", spricht er, »seid kein Kind
Und glaubt, dafs ich dergleichen Hund gesehen ;
Denn kurz und gut, eh' wir darüber gehen.
Der Hund war nur so grofs, wie alle Hunde sind.
7. Der Geizige und der Affe.
Ein Geizhals hatte einen Affen. —
Ein Geizhals sein und den sich anzuschaffen.
Das klingt zwar sonderbar, doch war es wohl bedacht :
Gesellschaft kostet Geld, und Menschen können stehlen ;
Der Affe trieb blofs seine Possen bis zur Nacht ;
Vor ihm braucht' er nichts zu verhehlen,
Er könnt' im Gelde wühlen und Dukaten zählen.
Der schwatzte nichts, und kurz, er war nach seinem Sinn!