Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
190
Vom Felsen rauscht es frisch und klar ,
Es springt vom Rosse schnell,
Er schnallt vom Haupte sich den Helm
Und trinkt vom kühlen Quell.
Doch wie er kaum den Durst gestillt ,
Ver.sagt ihm Arm und Bein ;
El- mufs sich setzen auf den Fels ,
Er nickt und schlummert ein.
Er schlummert auf demselben Stein
Schon manche hundert Jahr',
Das Haupt gesenket auf die Brust,
Mit grauem Bart und Haar.
Wann Blitze zucken, Donner rollt ,
Wann Sturm erbraust im Wald,
Dann greift er träumend nach dem Schwert,
Der alte Held Harald.
139. Das Singeiitlial.
Der Herzog tief im Walde
Am Fufs der Eiche safs.
Als singend an der Halde
Ein Mägdlein Beeren las.
Erdbeeren, kühl und duftig.
Bot sie dem greisen Mann,
Doch ihn umschwebte lustig
Noch stets der Töne Bann
»Mit deinem hellen Liede,"
So sprach er, »feine Magd,
Kam über mich der Friede
Nach mancher stürm'schen Jagd.
Die Beeren, die du bringest,
Erfiischen wohl den Gaum ;
Doch singe mehr 1 Du singest
Die Seel' in heitern Traum.
Ertönt an dieser Eiche
Mein Horn von Elfenbein,
In seines Schalls Bereiche
Ist all das Waldthal mein;
So weit von jener Birke
Dein Lied erklingt rundum ,
Geh' ich im Thalbezirke
Dir Erb' und Eigentum."
Noch einmal blies der Alte
Sein Horn ins Thal hinaus,
In ferner Felsenspalte
Verklang's wie Sturmgebraus;
Dann sang vom Birkenhügel
Des Mägdleins süfser Mund ,
Als rauschten Engeldügel
Ob all dem stillen Grund.
Er legt in ihre Hände
Den Siegelring zum Pfand ;