Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
98
Er ist gefangen, armer Tropf 1
Ich sein Despot, und er mein Sclav'!
Er sei Prinz, Junker, oder Graf,
Bei seinem Spatzvolk ! — Hör' er nun,
Was All ich mit ihm könnte thun.
Zerzupfen, rupfen, Hals umdrehn, —
Da wird nicht Hund und Hahn nach krähn , -
Zerschlagen ihn , mit einem Hieb,
Und das mit Recht, Herr Galgendieb !
Weifs er die Kirschen, die verschmitzt
Er vor dem Maul mir wegstipitzt ?
Ach würd' es Fürstenkurzweil sein,
Liefs ich den Kater Lips herein.
Wenn ich ja übergnädig wär',
So holt' ich eine scharfe Scher',
Und schnitt' ihm ab die Plügelein,
Samt seinem kecken Schwänzelein.
Dann müfst' er unter Bett' und Bank
Im Staube flattern lebenslang. —
He ! Bürschchen, wie ist ihm zu Sinn ? —
Doch, seh' er, dafs ein Mensch ich bin !"
Ich lass' ihn wieder frank und frei.
Doch dafs stets eingedenk ihm sei,
Die Freiheit sei ein goldner Schatz,
So hudelt man ihn erst, Herr Spatz,
Und scheucht ihn hin und her husch! husch!
Nun Fenster auf! Hinaus zu Busch!
Hu hu ! Despotenhudelei!
Gott wahre mich vor Sclaverei.
62. Das Lied Tom brayen Manne.
Hoch klingt das Lied vom braven Mann,
Wie Orgelton und Glockenklang.
Wer hohes Muts sich rühmen kann,
Den lohnt nicht Gold, den lohnt Gesang.
Gottlob! dafs ich singen und preisen kann,
Zu singen und preisen den braven Mann.