Boekgegevens
Titel: Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Auteur: Schwippert, P.A.
Uitgave: Haag: Henri J. Stemberg, 1881
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 8058
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_201841
Onderwerp: Taal- en letterkunde naar afzonderlijke talen: Duitse letterkunde
Trefwoord: Literatuur (fictie en non-fictie), Duits, Gedichten (teksten), Leermiddelen (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Deutsche Poesie für Gymnasien und Realschulen
Vorige scan Volgende scanScanned page
II
90
!'
1 I

I
■ t
t !

\
59. Leonore.
Leonore fuhr utn's Morgenrot
Empor aus schweren Träumen:
»Bist untreu , Wilhelm , oder tot ?
Wie lange willst du säumen ?" —
Er war mit Ifönig Friedrich's Macht
Gezogen in die Prager SchlachJ ,
Und hattte nicht geschrieben.
Ob er gesund geblieben.
Der König und die Kaiserin ,
Des langen Haders müde ,
Erweichten ihren harten Sinn ,
Und machten endlich Friede :
Und jedes Heer, mit Sing und Sang,
Mit Paukenschlag und Kling und Klang,
Geschmückt mit grünen Reisern,
Zog heim zu seinen Häusern.
Und überall all überall,
Auf Wegen und auf Stegen ,
Zog Alt und Jung dem Jubelschall
Der Kommenden entgegen.
»Gottlob!" rief Kind und Gattin laut,
»Willkommen 1" manche frohe Braut,
Ach 1 aber für Lenore'n
War Grufs und Kufs verloren.
Sie frug den Zug wohl auf und ab,
Und fi ug nach allen Namen ;
Doch keiner war, der Itundschaft gab ,
Von Allen , so da kamen.
Als nun das Heer vorüber war ,
Zerraufte sie ihr Rabenhaar,
Und warf sich hin zur Erde ,
Mit wütiger Geberde.
Die Mutter lief wohl hin zu ihr: —
»Ach, dafs sich Gott erbarme!
Du trautes Kind , was ist mit dir ?" —
Und schlofs sie in die Arme.