Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
84
trägt b— öerj auf b Sni'flC- "^ief— Srunfenbotb ift
.^opfeu uub 9Jiatj ücrtoreu. (Er ift über att— Serg— gegangen.
Siete Seute bitben fi(h ctmal auf ibr— (Seburt, anbre auf (ibr
©etb) ein. (El tiebt bie Sßett bal etrabtenbe ju fc^wärjen unb
bal (n'babue in b— Staub ju jieben. Dal Kinb fprang an
fein- Sater empor, biefer i^toß el in b— Arm—, (Er fe^te
fi(| in b— Limmer auf b - Sopba. Saut bief— oon bi— aul=^
geftettt— Sdbutbf(hein— ift bie iHüctjabtnug morgen ju teiften.
babe biel ni^t um mein— Sorteit— ober um irgenb ein—
fetbftiü(htig— ^wect— mitten getban. Söir merben trob b—
grimmig— S^oft— bo^ aulreiten. Sift bu mit m— jufrieben?
b— Sturm, na(h ein— fotcb— Aufregung, naih b— ftarf—
(Semitter tbat unl bie Dtube mobt.
G. Dalfetbe:
Oberhalb b— Ort— 2Salbelbut nimmt ber Stbein bie Aar
auf unb tritt unmeit b— Stabt Safel in b— oberrbeinift^e
Siefebenc, bier engen bielfeit unb jenfeit b— 'Slufe- bobe
©ebirge bal Sbal ein unb megen b— Scbnj^- oor raub—
Sinb— (33iebrä.) berrf^t ein milb— Klima, fo bafj ungeachtet
b— nörblich— Sage einige itatienifche Sübfrüc^te gebeihen. 9J{an
fotl fich na(h b - Dede ftrecfen. -iOJein- SJieinung nach fann
el beute noch regnen. (Er mirb bur(h fein fchtecht— Setragen
feine (Eltern au b— Settelftab bringen, (fr freut fich fcbon
lange auf b— Serien. Der arme SJfann geht fcbon feit fechl
Sahr— an Krücfen (Salt?)- Sei bi— mirb er feine Abficht
fdimertich erreichen. Außer mein— Sruber unb mi— merben
nodi anbre 5ßerfonen all ^enflen oorgelaben merben. üöie oon
ein— Solange gebiffen fuhr er entfebt jurücf. 3)ät bang—
Seforgnil geht oft ber Arme b— Sinter entgegen. Offen unb
im ©ebeimen hat er mi— ftetI jumiber gebanbelt. Sir ftanben
mährenb b— " Schloß, b— Kir^e, b— Sruppe—
(3)iebrj.) gegenüber. Durch b— Schiefepnloer, bur^ b— Dampf
finb ungeheure Seränberungen bemirft morben. (Er ging an mi—
oorbei ohne mich anjufeben. Schreibe biefe Übung in b— C>eft,
auf b— Safel.