Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
60
rote lange." — „®el)!" — „®er kert ift tott,
ich werbe nichts öon ihm erfragen,"
brummt er unb geht. „C)e!" ruft Slop, „ein 2SortI
3tt)ei Stunben gehft bn bi§ jnm bort."
èer aSanbrer bleibt betroffen ftehen.
„6i," ruft er, „unb mie meifet bu'ä nun?"
„Unb mie," oerfe^t ïfop, „fount' ich ben 3lu§fpruch thun,
beüor ich beinen ®ang gefehen?"
10. Sermanble bie inbirefte Diebe in bie birefte:
Ein fehr atter .t)irf4 erjählte einft einem jungen 9ieh, er
fönne fich ber noch fehr wohl erinnern, mo ber 9Jienf4
no4 nicht ba§ bonnernbe Feuerrohr erfunben hatte. Saê 9ieh
ermiberte, baä müffe eine glücfU(he 3eit für bie Siere beä Söatbeä
gewefen fein. ®ie 3fit fei allerbingä anberä gewefen, entgegnete
ber §irf4, ober nicht beffer. ®aä 9ieh f^tiefee ju fchnefl. ®ie
SDieufchen hätten ba anftatt beä Feuerrohrä 5|3feite unb Sogen
gehabt, nnb fie feien ebenfo fchlimm baran gewefen alä je^t.
11. Saäfelbe:
Bir motten uerjeihen, fchrieb vmä bie Same, baß fie unfrer
freunbli^en Ginlabung nicht gefolgt fei unb unä oergebenä habe
marten laffen. Sie für^te, wir Würben fie für fehr ungejogen
haUen, weil fie unä ni^t früher baöon benachrichtigt habe, fie
habe aber feine 3lhnnng bation gehabt, baß fie noch im legten
ïlugenblicf oerhinbert werben würbe. Shr jüngerer Sruber,
welcher ben ganjen Sag über kopfmeh geflagt habe, fei gegen
Ibenb fo nnmohl gemorben, baß bie Altern ben 'irjt hätten
holen laffen müffen. Dbmohl biefer fie megen beä 3uftanbeä beä
Knaben beruhigt habe, fo fei eä ihr boch unmöglich gewefen ihn
JU öerlaffen. öente befinbe er fich öiel beffer, fo baß bie Gltern
hoffen fönnten, er werbe balb wieber hergeftelllt fein.
12. Saäfelbe:
Sobiaä Bitt.
Som alten Sobiaä Bitt mirb erzählt, baß ihn einmal ein
junger Kaufmann, ©err Flau, befucht unb baß berfelbe fehr