Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
39
()eit fiinb. ®en fitnfuiibjmanjig— Sejember feiern lüir baä
aßett)no(f)täfeft. 2)a§ jiüei— .^onä na^ ber Äir^e mirb abge--
brocken. S'" 5>t)ei— .pauä biefer Straße mohnen meine Eltern,
werbe in jmei nnb ein— t)atb - Stunbe mieber jurüct fein,
werbe in jmei nnb ein - halb— Stunben mieber jurüct fein.
3Sor ie(h§ nnb ein— halb — Sahr warft bu noch ni^ht geboren.
33or fe(h§ unb ein— halb— Sahreu marft bn noch nicht gebo=
reu. ®ie ^älfte üon brei Sßier ift brei . Sie 3aht
6832 befteht auä fech»—, a^t—, brei— unb jmei -. SBenn i^
jmei—, jmei— nnb jmei- neben einanber fteöe, befomme i(h
bie 3ahl 886611. wohne mit meinen Eltern in ein vmb
b—felb— C'aufe, mir effen gemeinfchaftli(h um ein Uhr, ber
hat ein Uhr, bie pünttlich geht unb wenn biefe ein -
f(hlägt, gehen wir fofort jn Sifche. Ehre oerUeren, ©ut oerlieren,
betb— ift traurig, aber oon ben beib— ift baä erftere oiet fch(im=
mer atä baä (entere. ®en mieoiet haben mir heute? äöir
haben heute ben fechsehn— äliai.
3. Ergftnje baä Fehlenbe:
Seb- 30{enf^ hat fein— Fehler, ©(ücfüch ju werben ift bie
Öoffnung ein— jeb Dieufch—. Seb— i^inb bebarf einer guten
Erjiehung. Fleiß ehrt jeb— i^inb. 3111 - Meuf^cn finb fterb=
li(h. Der Sräge ift ber 'Jlc^tung all— 9JJenf(hen nnwürbig. ®ie
S^icffale beä Sebenä belehren all— Menfchen. 3111— Einfang
ift fchwer. 3111- ©ctreibc ift im ^^reiä geftiegen. ®er ^preiä
all— ©etreibe— ift hoch. ®ie große Sürre im Sommer fchabet
all - ©etreibe— (3). Manch - Mann gemöhrt auä Uufenntniä
ber 3lrbeit mani^- Mann— ni^t bie gereifte 3lnerfeuuung.
Manch— 2öare muß unter bem 5ßretä üerfanft merben. ®ie
Erjiehung manch— Äiub- ift fehr f(hmierig. Einig— Sögel
fönnen ni(ht fliegen. Einig Sögel— ift baä Fliegen unmöglich.
®er Sogelfteller fängt einig— Sögel. S<h habe einig— Obft
gefauft. ®aä Urteil fämtlich— 3lnwefenbeu war günftig. Siel—
Menf(hen fönnen feine Kartoffeln üertragen. 2Öenig ^erfonen
werben heute 3lbenb fommen, aber bei biefen menig— finb noch
uiel—, bie beffer jn öaufe blieben. Er brauet nicht üiel -