Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
35
fprai^ akr: „.ferv, am Unfetr ÖintcrfuB fc^Ü im ^ufeiien ein
^iaget." — „Sailen Sie ihn fehlen," ermiberte ber Kaufmann;
„bie iech§ Stnnben, bie ich ju machen habe, mirb ba§ 6ifen
mobl fefthalten. höbe Gile." Siachmittag», al^S er mieber ab--
geftiegen mor unb bem 9ioB Srot geben ließ, fam ber ftnecbt in
bie Stube unb .fagte: „Cierr, Sbrem ^^ferbe fehlt am linfen
Hinterfuß ein ^ufeifen. Soll ich'ä jum Sc^mieb führen?" —
„Saffen Sie e§ fehlen," antmortete ber „bie paar Stunben,
bie noch übrig finb, mirb eä mobl no^ aushalten. habe
Inle." Gr ritt fort; aber nicht lange, fo fing ba§ 5)3ferb ju
hinten an. Gl hinkte nidht lange, fo fing eä an ju ftolpern, unb
eä ftolperte ni(^t lange, fo fiel e§ unb brach ein Sein. Der
Kaufmann mufete baä 5pferb liegen laffen, ben 5Dkntelfarf ab--
fchnallen, auf bie Schulter nehmen unb ju ^nß na^ Caufe geben,
mo er erft fpät anlangte. „In attem Unglüd," fpraiJh er ju fidh
felbft, „ift ber uermünf^te ÜJagel fchulb." Gr erfannte je^t bie
äBabrbeit be« Sprichwortes: „Gile mit 2Beile!"
heim: na^ C>aufe, ich flehe heim;
baheim: ju ^aufe, bin baheim.
Stunbe, ber 24fte Seil eineä Sage§, ein nach
Stunben erteilter Unterriebt; Stunbenmeifer, Stun-
benjeiger, ©tunben geben;
Uhr, jur Angabe ber Stunbe unb ein SBertjeug jur Se»
ftimmung ber Stunbe: eä ift jmölf Uhr, Safchenuhr,
Surmuhr; au^ oft bilbli^: ein SlJann na(^ ber Uhr.
3immer bejeicbnet im aEgemeinen einen jum Semobnen be=
ftimmten ätaum;
©emach befonber§ baä 3immer eineä 5J5alafte§;
Stube 3immer in einem ^aufe mittlerer ®rö^e, mit einem
Dfeu;