Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
98
— mein 23rnber jn ©anic ift, fonn ich morgen — übermorgen
fommen.
2. attein ober fonbern?
3)er Sräge mitt mot)t genießen, — nicht arbeiten. Mancher
befi^t jnm ®nten jmar ben Bitten, — nicht bie Kraft. 9îicht
meibet ba» fitter bie Snft, — bie Snft meibet ba» fitter. ®n
haft beine Kinber nicht erjogen, — oerjogen. Gr ift jmar fein
Frennb »on mir, — ein Feinb ift er boch auch nicht. ?lrbeit
hat bittre Burjet, - füße Fm^t. Unfre Bohnung ift nicht am
Sahnhof, — etmaê entfernt baoon. Gr floh rafch fort, — eä
hatf ihm nicht üiet, benn er mürbe boch ergriffen, fam bann
jmar nicht inä ©efängniä, — mürbe bennodh üor ©ericht ge--
forbert; mitberuber llmftänbe megen mürbe er jebo^ nicht jur
Kerferhaft, — jn einer fchmeren ©etbbuße üernrteitt. Bir leben
nicht um ju effen, — mir effen um ju leben. 3ücht jnm Gffen,
— jnm Srinfen ging ich nach Öauä. ®er Strauß hat jmar
Flügel, - er fann bamit nicht ftiegen. ®u haft jmar immer
Sormänbe bereit, um beine Faulheit ju üerbergen, — baä mill
id) bir fagen, baß bu nicht beine Sehrer, — einfach bich felbft
bamit betrügft. 2)ie Gltern ließen ihre Kinber ni^t arbeiten, —
betteln, biefe brachten jmar etmaä ©etb inä ©auä, — e» ging
ebenfo fchnell mieber hinauä. fonnte feine Frage jmar nicht
bejahenb beantmorteu, — brauchte ihm auch feine abfchlägige
ïlntmort ju geben. Kaum ift er fort, (alä, fo, ober) fann ich
nicht mehr fort, — muß ftetä ju Öaufe bleiben.
3. Sltä, mie ober benn?
3ft fchon ber Krieg minber erfreulich — ber Friebe, fo ift
innrer Qmift boch baä Unerfreulichfte üon allem. Friebrich ber
©roße hat fich nicht geringeren 3îuhm alä Seherrfcher feineä Sol=
feä — alä Felbherr ermorben. 3<h werbe ihn ftetä — meinen
Bohlthöter achten unb lieben. Gr hat — ein Sater an mir ge=
hanbelt. ®aä 9iaähorn ficht fo fchlecht — eä gut hört nnb
rie^t. ®er ©eneral ma^te fich feinem Könige alä Felbherr
ebenfo fehr — alä diplomat nü^li^. Son ben üielen Sagen
unfreä Sebenä ift feiner fo — ber anbre. Stele Menfd)en leben