Boekgegevens
Titel: Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Deel: Zweiter Teil B. Übungen
Auteur: Esmeyer, J.; Horn, M.
Uitgave: Rotterdam: Nijgh & Van Ditmar, 1899
2e, vollständig umgearbeitete und verb. Aufl
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: Obr. 3693
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200579
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Die Deutsche Sprache: ein Lehrbuch zur erlernung der deutschen sprache nach der directen Methode
Vorige scan Volgende scanScanned page
4
7. ergänze ba§ S^eblenbe:
er fe^te b— auf unb tierlteß b— gimnicï- ©(^afe
fteben unter b— Cwt b— S^äfer—. 3)— fubn— Schwimmer
f^momm bur(^ b — 23obenfee, ertrant aber fpäter in b— Dftfee.
bumm— Shor moHIte bur(^ b-- üerfcbloffen— Sbor, für
ein— 9JJarf mürbe ibm b— Sbot geöffnet. Sr afe b— 3tei§
mit b— Söffet. er b— Srauertunbe erfuhr, erf(^rof er febr,
b— ganj— Unterfiefer be§ armen 2Kanneä mar jerfchmettert,
b— ^ïiefer mar auf ihn gefatten. ®iefe§ S3uch hat ein— fi^ön—
33anb, pacfe e§ in ^ßopier ein unb binbe bief— Sanb um b—
5|3ädtein. öunbefteuer bringt bem Staat eine hübfche Summe
ein. 3It§ ber arme TOann ein— 23unb Stroh fanb, freute er
fich febr, er batte fein— ^Pfennig, um fich ein 3?a(^tlager ju
öerf^affen. 2)— ift ein fchön— ©ebirge in ®eutf(^tanb,
man hat fein— Seiter nötig, menn man bief— ©ebirge befteigen
mill. Schitb äet^te un§, baß mir an einem SÖirtêbauê
angetangt moren. ®ief— Seiter— bot ein— Sproffe mehr otê jene.
8. 3){ache mit ben nachftehenben SBcrtern Sä|e no(^ biefem
3)iufter: ®er ^ottönber mohnt in Öoltonb unb fprii^t ^oüänbif(^:
S^ronjofe, ber ©eutf^e, Spanier, Staliener, 5)3or--,
tugiefe, 3tuffe, 2:ürfe, S^mebe, 9ïormeger, ^frober
^Perfer, (Snglänber, ®öne, Ungar.
9. SBitbe Sa|e, in benen bie nochftehenben 2Börter in ihren
Derf(^iebenen Sebeutungen üorfommen:
Sonb, 23auer, erbe, C>ara, .t)ut, iïunbe, aJJoft,
<S chitb, Steuer, Stift.
2. ^cflinotion unb aJichrjabt^ilbuno.
1. Se|e bie e i n g e f I o m m e r t e n Subftantiüe in bie e h r=
johl unb ftott ber Striche bie rii^tige gorm ber einjobl:
®ie (3tömer) nonnten bie (grembüng) (Sorbor). ©eftern habe
i(Jh jwei (Sefuch) üon (S^eunb) empfongen, i^ habe ein poar
(?lu§f(ug) mit ihnen gemalt. ®ie (?5fficht) ein— Unterthon—