Boekgegevens
Titel: Soziale Pädagogik auf erfahrungswissenschaftlicher Grundlage, und mit Hilfe der induktiven Methode, als universalistische oder Kultur-Pädagogik
Auteur: Bergemann, Paul
Uitgave: Gera: Theodor Hofmann, 1900
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 670 J 10
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200003
Onderwerp: Pedagogiek: sociale pedagogiek
Trefwoord: Sociale pedagogiek, Handboeken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Soziale Pädagogik auf erfahrungswissenschaftlicher Grundlage, und mit Hilfe der induktiven Methode, als universalistische oder Kultur-Pädagogik
Vorige scan Volgende scanScanned page
612
Alphabetisches Register.
Kulturhistorische Stufen 493 f.
Kunst als Produkt des Gemeinschafts-
lebens 210 f.
Kunstsammlungen, Besuche von 386.
406-407.
Kurzsichtigkeit 350—351.
Ijebenshaltung der urzeitlichen Ge-
sellschaft 177 f.
Lehrkurse zur Ausbildung in Volks-
und .Tugendspielen 386.
Lehrlingswesens, Umgestaltung des
442.
Leibesübungen s. Gymnastik.
Leiter der öffentlichen Erziehung 260.
Lektüre der Kinder 149. 363 f. 400.
Lesehallen und Bibliotheken,
Aufwendungen für öffentliche
552 f., Besuch von öffentlichen
551 — 552, Grundsätze für Ein-
richtung von öffentlichen 547 f.,
Nutzen der öffentlichen 555—556,
öffentliche in Deutschland 557 f.
Liebe 112. 253—254.
Liebesdrang in seinen verschiedenen
Gestalten 224-225.
Litteraturunterricht 385.
Lob 411.
Lokalisationsübungen 374.
Lohn 112. 399.
Märchen 369. 498-499.
Massener zieh ung, alleinige zu ver-
werfen 249, Vorzüge der 247—248.
Mathematik 484.
Milieu 37 f. 56.
Mitleid der Erzieher, falsches 395.
Mitteilungsbedürfnis 201.203.205.226.
Modellierunterricht 384.
Monogamie 159.
Moral, als Produkt des Gemein-
schaftslebens 212 f., im höheren
und niederen Sinne 75. 229. 482,
Wesen der 74.
Moralprinzip 228.
Moralunterricht 424—425. 481 f.
Museen, europäische 584 f.
Museums- und Gallerieführungen 583.
Mut s. Tapferkeit.
Mutterrecht 159. 160. 161. 163. 164f.
Nachahmung, Bedeutung der im
Gemeinschaftsleben 204. 220. 226,
für die Zucht 113. 388.
Nasenatmnng, behinderte 104.
Naturalismus, individualistischer 128.
Naturkunde 484.
Nervosität der Kinder 105, vor-
gebliche 392.
Neuhumanismus 437.
Notlüge 367. 378.
Offenheit, Gewöhnung an 400.
Opernbesuche der Schulkinder 386.
Organisation der urzeitlichen Gesell-
schaft 177 f. 193.
l*aarungsehe 159.
Pädagogische Kurse für Heran-
wachsende 290. 442, für Er-
wachsene 562.
Panpsychismus 197.
Parallelismns zwischen Geistigem
und Körperlichem 96 f.
Parallelismus zwischen individueller
nnd genereller Entwickelung 303 f.
Patriarchalische Familie 166.
185, Bedeutung derselben für die
Kultur 208 f.
Patriotismus in der Erziehung 413 f.
Personalismus in der Pädagogik
237—238.
Pflanzenschutz 488.
Pflege 102 f. 341 f., geistige 359 f.,
vorgeburtliche 342—343.
Phantasie, allgemeine Bedeutung
der 59, des Kindes 308 f. 327^328.
463.
Physiologische Psychologie in ihrer
Bedeutung für die Pädagogik
95-96. 108—109.
Pietät 112. 389 f.
Prädisposition s. Anlagen.
Prämie 410.
Primärschule s. allgemeine Volks-
schule.
Privatbesitzes, Entwickelung des 160.
161—162. 183.
Prüderie in der Erziehung 401. 407.
Psycho-physische Wesenheit des Men-
schen 93 f.