Boekgegevens
Titel: Soziale Pädagogik auf erfahrungswissenschaftlicher Grundlage, und mit Hilfe der induktiven Methode, als universalistische oder Kultur-Pädagogik
Auteur: Bergemann, Paul
Uitgave: Gera: Theodor Hofmann, 1900
Auteursrechten: Zie auteursrechten
Citeerinstructie: Bijzondere Collecties van de Universiteit van Amsterdam, UBM: IWO 670 J 10
URL: http://schoolmuseum.uba.uva.nl/bookid/LCSM_200003
Onderwerp: Pedagogiek: sociale pedagogiek
Trefwoord: Sociale pedagogiek, Handboeken (vorm)
Bekijk als:      
Scan: Afbeeldinggrootte:
   Soziale Pädagogik auf erfahrungswissenschaftlicher Grundlage, und mit Hilfe der induktiven Methode, als universalistische oder Kultur-Pädagogik
Vorige scan Volgende scanScanned page
Vierter Teil.
Kinderschutz und Volkserziehung.
Es liegt im Wesen der sozialen Pädagogik als Kulturpädagogik
begründet, dafs sie für die weitestgehenden Schutzmafsregeln
eintritt, welche den Zweck haben, die Heranwachsenden, die Träger
der Kulturarbeit der Zukunft, vor Schaden an Leib und Seele zu
bewahren: sie proklamiert daher mit aller Energie den öffent-
lichen Kinderschutz. Ebenso kann sie nicht umhin, über das
Gebiet der eigentlichen Erziehung hinauszugehen und in das der
Volkserziehung hinüberzugreifen und demgemäfs Veranstaltungen
zu fordern, welche den Bildungsbedürfnissen der Erwachsenen Rech-
nung tragen und diese in den Stand setzen, tüchtige gelegentliche
Erzieher der Jugend zu sein: denn nur dann ist ja eine gedeih-
liche Fortentwickelung der Kultur eines Volkes möglich. Ein
systematisches Hand- und Lehrbuch der sozialen, der Kulturpäda-
gogik, welches auf Vollständigkeit Anspruch erheben wül, muls
daher der Erörterung der angedeuteten Probleme einen besonderen
Abschnitt widmen.
(Gefahren, mit denen die Erwerbsthätigkeit der Kinder die-
selben in intellektueller, moralischer und gesundheitlicher
Beziehung bedroht.
§ 55.
Es ist eine Thatsache der Erfahrung, dals ein sehr gröfser Teil
der heranwachsenden Jugend aufs bitterste unter der bedrängten
ökonomischen Lage ihrer Eltern leidet und, zum Broterwerb mit
herangezogen, den schwersten Gefahren der Verkümmerung
in körperlicher, gesundheitlicher, und in geistiger, intellek-
tueller und moralischer, Beziehung ausgesetzt ist. Es gilt,
im einzelnen diese Gefahren aufzudecken und den grolsen Um-